Ein Stromtarif Vergleich kann bis zu 500€ im Jahr einsparen!

StromtarifvergleichIm Internet kann man mittlerweile auf vielen Webseiten Stromvergleiche durchführen und auch passende Angebote von Stromanbietern einholen. Ein Grund für die weit verbreiteten Stromvergleiche sind sicherlich die immer weiter steigenden Preise. Jedes Jahr erhöhen sich die Strompreise, wobei die Einkaufspreise für die Energieversorger oft kaum steigen, oder sogar sinken. Die Einkaufspreise werden nicht an die Kunden weitergegeben, zumindest nicht an die Privatkunden. Entgegenwirken kann man nur durch einen Stromvergleich und einen Versorgerwechsel.

Der Aufbau der Tarifrechner beinhaltet die folgenden Elemente:

  • Die Eingabe der Postleitzahl für die Anbietersuche. Nicht jeder Stromversorger ist überall vertreten und mit dieser Angabe können die für die Region erreichbaren Unternehmen aus der Anzahl der Stromanbieter herausgefiltert werden.
  • Der Gesamtverbrauch muss vorher ermittelt werden. Dies kann für die grobe Berechnung auch einfach mit den Zahlen der Endabrechnung vom letzten Jahr geschehen. Wer es genauer haben möchte, liest entweder den Stromzähler ab und zieht den Wert der Endabrechnung ab oder misst mit Strommessgeräten direkt die Geräte.
  • Je nach Anbieter gibt es unterschiedliche Stromtarife für Privatpersonen und Gewerbetreibende, da Gewerbe meist einen höheren Strombedarf haben. Das wird auch bei den Tarifrechnern unterschieden.
  • Besonders innovativ ist die Abfrage, ob ausschließlich Ökostrom bezogen werden soll. Auch diese Entscheidung betrifft die Auswahl der Anbieter und Tarife.
  • Viele Anbieter bieten einen Rabatt im ersten Jahr an. Natürlich dient dies der Kundengewinnung. Wer jedes Jahr zum günstigsten Anbieter wechselt, fährt damit sehr gut.

Sind Tarifvergleiche kompliziert?
Die Oberflächen der Tarifrechner sind sehr übersichtlich aufgebaut, alles ist an seinem Platz und mit genügend Hilfestellungen versehen. Meist nutzen die Stromrechner auch einfache Auswahlmöglichkeiten, die eine Fehleingabe oder falsche Angaben verhindern. Auf Knopfdruck, also über einen Bestätigungsbutton, erhält man dann auch alle Anbieter mit deren Tarifen und dem Vergleich aufgelistet. Vorsicht sollte man walten lassen, wenn ganz persönliche Daten gefragt sind, mehr als die Postleitzahl und den Gesamtverbrauch sollte man nicht eingeben müssen. Also worauf warten Sie? Starten Sie noch heute Ihren persönlichen Vergleich.