Stromanbieter vergleichen

Seit 1998 haben Verbraucher das Recht zum Stromanbieterwechsel, dieses wurde Anfangs aber kaum genutzt. Die Entwicklung in den letzten Jahren allerdings machte dies nun interessanter, denn steigende Preise und klamme Haushaltskassen bringen den Strommarkt in Fahrt. Für viele Familien mit durchschnittlichem Einkommen ist die Begleichung der Stromrechnung kein Kinderspiel mehr. Doch ein Wechsel kann die Kosten zum Teil deutlich senken, vergleichen Sie hier unverbindlich & kostenlos die Tarife.

Machen Sie den Vergleich, Sie werden überrascht sein, wie viel Sie jedes Jahr sparen können!

Doch bei vielen bleibt die Angst, für eine Zeit ohne Stromversorgung zu sein. Doch dies ist völlig unbegründet, denn grundlegend muss der regionale Versorger immer liefern. Auch ein Umbau ist nicht notwendig, die alten Leitungen und Stromzähler werden einfach vom neuen Versorger genutzt. Wie geht man nun vor beim Stromanbieterwechsel?

  • Natürlich steht am Anfang der Vergleich und die Bestandsaufnahme des bisherigen Verbrauches an. Die nötigen Informationen sieht man auf der letzten Endabrechnung.
  • Damit kann im Internet der richtige Anbieter gesucht werden. Eine große Hilfe sind dabei die Stromtarifrechner. Sie zeigen die Anbieter und deren Tarife an, die die jeweilige Region versorgen können.
  • Meist kann das Antragsformular online heruntergeladen werden. Der Antrag muss ausgedruckt werden und per Post versendet werden.
  • Der neue Anbieter kündigt beim alten Versorger.

Wer selbst kündigen möchte, der sollte dies immer schriftlich und mit einem Einschreiben tun. Folgende Daten müssen auf der Kündigung vorhanden sein, damit sie rechtskräftig ist. Damit erspart man sich eventuellen Ärger.

  • Natürlich gehört die Adresse und Firmenname des bisherigen Anbieters auf die Kündigung.
  • Benannt werden muss auch die eigene Adresse sowie Name und Zählernummer.
  • Das Datum des Stromanbieterwechsels muss angegeben werden. Fall es zu diesem Zeitpunkt mit dem neuen Anbieter nicht klappen sollte, muss wie gesagt der Grundversorger einspringen. Eine Zeit ohne Strom wird es nicht geben.

Es empfiehlt sich dennoch, die Kündigung dem neuen Versorger zu überlassen. Damit ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Welche Daten muss ich beim Stromanbieterwechsel haben? Für den Wechsel müssen Angaben zu:

  • dem gewünschten Liefertermin,
  • der Zählerstand,
  • die Zählernummer und
  • der Name des bisherigen Versorgers

angegeben werden. Mit dieser Vorbereitung kann nichts mehr schief gehen und dem fröhlichen sparen steht nichts mehr im Wege. Wechseln viele Leute, so beginnt der Preiskampf am Markt und Strompreiserhöhungen gehören der Vergangenheit an. Also, worauf warten Sie noch, starten Sie Ihren persönlichen Stromvergleich noch heute!